< Inhaltsverzeichnis anzeigen


Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie:

Intelligente Assistenten (Apple Siri, Amazon Alexa, Google Assistant) arbeiten am besten mit angemessen benannten Geräten, Gruppen und abgestimmten Routinen.

Alle Elemente brauchen einen Namen und je mehr intelligente Geräte Sie hinzufügen, desto mehr Namen werden zwangsläufig benötigt, so dass es natürlich schwieriger wird, sich daran zu erinnern, was man wann sagen soll. In der Regel gibt es keinen Bildschirm, der Ihnen die Navigation zwischen den verschiedenen Aktivitäten erleichtert.

Das Ziel dieser Anleitung ist es, Ihre Stimme wirklich zum intuitivsten Steuerungselement zu machen. Diese zusätzlichen Schritte können zunächst etwas mehr Arbeit erfordern, sie werden aber Ihr Smart Home-Erlebnis auf lange Sicht definitiv angenehmer machen.


Gerätebenennung

Sie sollten Ihren einzelnen Geräten kurze und intuitive Namen geben, da Sie Ihr Assistent sonst möglicherweise nicht verstehen kann oder, noch schlimmer, Sie sich die Befehle nicht merken können.

Vermeiden Sie das Auftauchen der Fehlermeldung “Es gibt mehrere Geräte mit diesem Namen” und gestalten Sie die Benennung kurz und knapp.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihre Geräte so zu benennen, dass Sie sich die Namen leicht merken können und Ihr Assistent Sie versteht:


1. Konzentrieren Sie sich auf den Standort des Geräts und definieren Sie: den Raumnamen, die Position und den Gerätenamen.

2. Geben Sie die Aktivität an, die dieses Gerät ausführt, und definieren Sie: die Aktivität sowie den Gerätenamen.


Um viele Einzelgeräte auf einmal umbenennen zu können, haben wir für Sie das 1Home Dashboard erstellt. Hier geht es viel schneller als in der Assistenten-Begleiter-App.

Diese Logik hinter der Benennung einzelner Geräte hilft Ihnen, sich die Befehle mühelos zu merken, so dass Sie in der Lage sind, bei Bedarf jedes Gerät separat zu steuern. Beachten Sie, dass Sie nicht alle Ihre Geräte umbenennen müssen, sondern nur die, die Sie tatsächlich selbst steuern und nicht durch Gruppen oder Routinen verwenden.

Jetzt, da Sie Ihre intelligenten Geräte erfolgreich benannt haben, steht Ihnen nichts mehr im Weg, mit der Freisprechfunktion der Sprachsteuerung das volle Potenzial Ihres Zuhauses zu genießen.


Gruppen erstellen

Die Steuerung einzelner Geräte ist zeitaufwändig, langweilig und letztendlich sogar unnötig. Gruppen erweisen sich auf lange Sicht als nützlicher (Siri und Google nennen sie Räume).

Mit Gruppen können Sie Geräte zusammenfügen und sie als eine Einheit steuern.

So erstellen Sie eine Gruppe in der Alexa App

So erstellen Sie einen Raum in der Google Home App

So erstellen Sie einen Raum in der HomeKit App


Routinen erstellen

Sie wachen praktisch immer zur gleichen Zeit auf, putzen sich täglich die Zähne, lesen die Nachrichten und trinken Ihren Kaffee. Unser Morgenalltag wird in der Regel wiederholt und um eine Routine herum aufgebaut, die unserem Tag Struktur verleiht.

Wir nutzen unser Zuhause jeden Tag in ähnlicher Weise. „Routinen“ (von Apple Siri als Szenen bezeichnet) bieten eine großartige Möglichkeit, unsere Routinen nahtlos in unser Zuhause zu integrieren. Optimieren Sie Ihren Morgen und investieren Sie die eingesparte Energie in den bevorstehenden Tag.

Routinen sind eine Reihe von Aktivitäten, die durch einen einzigen Befehl ausgelöst werden.

Sofern Sie sich noch nicht eingehend mit dem Einstellungsmenü Ihres Smart Assistenten auseinandergesetzt haben, ist Ihnen diese leistungsstärkste Funktion vielleicht sogar noch gar nicht bekannt.

So erstellen Sie eine Routine mit Amazon Alexa

So erstellen Sie eine Google-Assistant Routine

So erstellen Sie eine Routine mit Apple HomeKit

So einfach ist das!


Haben Sie noch Fragen?

Unser Support-Team beantwortet sie gerne per Chat (rechte untere Ecke).


< Inhaltsverzeichnis anzeigen


War diese Antwort hilfreich für dich?